SEA – mit Suchmaschinenwerbung online immer ganz oben sein

Damit aus Interessenten Kunden werden, spielt Search Engine Advertising (SEA) im Marketingmix eine echte Schlüsselrolle.

Ob Textanzeige in den globalen Suchmaschinen oder Social-Media-Werbung via Facebook, Twitter und XING – SEA ist das optimale Werkzeug, um Internetnutzer gezielt auf die Seiten der eigenen Website zu leiten. Denn Suchmaschinenwerbung ermöglicht eine besonders zielgruppenorientierte Internetwerbung, die fast ohne Streuverlust auskommt. Der Grund dafür? Die relevante Werbeanzeige erscheint erst dann, wenn der User nach dem vorab festgelegten Begriff sucht: Das bedeutet 100% Aufmerksamkeit und kaum Streuverluste.

Wer SEA im Marketingmix benutzt, bezahlt in der Regel also nur pro Klick auf die geschaltete Anzeige –daher auch bekannt als Pay per Click Advertising. Je nach Targeting und Zielgruppe ist die langfristige Begleitung einer Onlinewerbekampagne ebenso möglich wie die einmalige Optimierung einer bestimmten Kampagne. Und da die Mehrheit der User vor allem ihr Smartphone zum Surfen benutzen, wird das Mobile Advertising bei Werbekampagnen immer wichtiger.

Die Hauptanbieter in der Suchmaschinenwerbung

Mit einem Marktanteil von über 90 % hat Google AdWords im deutschsprachigen Raum weiterhin eine echte Monopolstellung inne. Während Mitbewerber Yahoo in puncto Onlinemarketing keine allzu große Rolle mehr spielt, hat die Suchmaschine Bing seit ihrem Start 2009 stetig an Bedeutung gewonnen. 2016 konnte sich das Microsoft-Unternehmen in Deutschland einen Marktanteil von 10 % sichern und holt damit zum Mitbewerber auf.

Das AdWords-System bietet verschiedensten Firmen, Unternehmen oder Dienstleistern die Möglichkeit, Textanzeigen, Banner- und Displaywerbung sowie Video-Ads themenbezogen sowohl auf kleineren Websites zu platzieren als auch auf großen Internetplattformen wie zum Beispiel YouTube. Zu den klassischen Kanälen im Pay perclickMarketing zählen neben Google AdWords Bing-Ads, Display-Ads und Twitter- sowie Facebook-Ads sowie Bannerwerbung. Dazu kommen die Business-Netzwerke XING und LinkedIn.

SEA mit klickwert

Ihre netzgefährten
Ihre netzgefährten

  • Google AdWords
  • Suchwerbenetzwerk
  • Displaynetzwerk
  • Kampagnenoptimierung

Suchwerbenetzwerk versus Displaynetzwerk

Eine Onlinemarketingkampagne sorgt nicht nur für mehr Bewusstsein (awareness), sie verbessert auch die Markenbildung (branding) und erhöht die Reichweite (reach). Denn sobald ein User seine Suchbegriffe im Suchwerbenetzwerk eingibt, erscheinen automatisch die dazu passenden Anzeigen. Im Displaynetzwerk dagegen werden dem User beim Surfen auf Websites, die ihn interessieren, die entsprechenden Anzeigen direkt als Teil der jeweiligen Website angezeigt. Eine ausgeklügelte Onlinekampagne verschafft Websites außerdem mehr Traffic, sie steigert den Bekanntheitsgrad und sorgt für eine schnellere Generierung von Neukunden.

Die Vorteile und Ziele von Onlinemarketing im Kurzüberblick

  • Neukundengewinnung: Wer Internetnutzer mit Suchmaschinenmarketing erreicht, profitiert von sehr guter Messbarkeit und kann dadurch das Budget für die Kampagne jederzeit nach Bedarf minimieren oder aufstocken.
  • Zielgenaue Kundenansprache: Ob Dienstleistungs- oder Produktwerbung – das Online Targeting ermöglicht die selektive Ansprache von interessierten Nutzern und erreicht die gewünschte Zielgruppe fast ohne Streuverlust.
  • Größere Reichweite: Mit Suchmaschinen-Advertising werden auch jene Nutzer erreicht, die über die organische Suche mit den großen Suchmaschinen nicht erreicht werden.
  • Mehr Präsenz: Im Onlinemarketingmix generiert der gezielte Einsatz von Suchmaschinen auch zusätzlich Werbe- und Brand-Effekte, zudem erhalten Websites durch Werbekampagnen in einem kurzen Zeitraum qualitativ hohen Traffic.
  • Bessere Messbarkeit: Alle Details einer Kampagne lassen sich genau ermitteln, und der Kampagneneffekt lässt sich transparent kontrollieren und nachvollziehen.
  • Mehr Relevanz: Durch Suchmaschinenmarketing wird mit geringerem Aufwand eine hervorgehobene Stellung in den Search Engine Result Pages (SERPs) erzielt – also den relevanten Ergebnisseiten, die in den großen Suchmaschinen jeweils nach einer ganz bestimmten Suchanfrage aufgelistet werden.
  • Erhöhte Konkurrenzfähigkeit: Um auch langfristig mit Mitbewerbern auf Augenhöhe zu sein, sind SEA-Kampagnen unverzichtbar.