Google Discovery Ads – wie funktioniert das Anzeigenformat?

Auf der Google Marketing Live 2019 präsentierte Google die “Discovery Ads”. Diese Anzeigen werden vorerst nur über den Discover Feed (Entdecken-Feed) in der Google App, YouTube sowie Gmail verfügbar sein.

Wir erklären das Wichtigste rund um die neue Form von Werbeanzeigen und die Möglichkeiten, die sich daraus für Werbetreibende ergeben.

Was sind Discovery Ads?

6 Tipps für Google Ads in der Coronakrise

Wie schaffen es Unternehmen, ihre Google Ads Kampagnen während Corona rentabel zu halten?

Die Corona-Krise hat weitreichende Auswirkungen auf das Konsumverhalten der Verbraucher. Während bestimmte Güter plötzlich eine hohe Nachfrage verzeichnen, verlieren andere in Zeiten von Ausgangseinschränkungen und Social Distancing stark an Bedeutung. Das hat auch einen Einfluss auf das Advertising.

Unternehmen stehen jetzt vor der Herausforderung, ihre Google-Anzeigen so anzupassen, dass sie zu den Erwartungen und dem Verhalten der Kunden passen. Ansonsten drohen Verluste.

Wir geben 6 Tipps für Google Ads, wie Unternehmen ihre Kampagnen an die aktuelle Situation anpassen können.

Anzeigen bei Google oder Amazon: Was lohnt sich mehr für Händler?

Die meisten Händler setzen heute auf Google Ads, um ihre Kunden zu erreichen. In den letzten Jahren hat sich jedoch Amazon zur beliebtesten Produktsuchmaschine im Web entwickelt. Mittlerweile beginnen 49 Prozent der User ihre Produktsuche auf dem Marktplatz. Ist Amazon damit die wichtigste Anlaufstelle für Händler, um Anzeigen zu schalten? Wir werfen einen Blick auf die Ads bei Google und Amazon und zeigen, welche Vor- und Nachteile die beiden Kanäle für Shop-Betreiber aufweisen.

Google Attribution – Echtzeitanalyse auf Basis von maschinellem Lernen

Die Ankündigung von Google Attribution auf der „Google Marketing Next“ schlägt große Wellen, denn die Echtzeitanalyse hilft beim kanal- und geräteübergreifenden Optimieren der Markenaktivitäten.

Die Bewertung des gesamten Kaufprozesses

Mit Google Attribution werden die Daten aus AdWords, Google Analytics und DoubleClick Search in einem Tool zusammengeführt und vereinheitlicht. Dabei entfällt ein zusätzliches Tagging und der Zugriff auf die erhobenen Daten erfolgt über ein einziges Tool, somit wird die Analyse der Daten deutlich vereinfacht.