AdWords Update: Zielseitenanalyse

Google rollt ein neues AdWords Update aus, welches die mobile Nutzerfreundlichkeit der Zielseiten überprüft. Mit dem neuen Tab „Zielseiten“ werden Werbetreibende dabei unterstützt, herauszufinden welche Zielseiten eine mobile Optimierung benötigen. Wenn die mobile Anpassung der Zielseite entfällt, zahlt der Werbetreibende für den Klick, hat aber kaum Conversions, da die Landingpage nicht für beispielsweise Smartphones optimiert ist. Mit einer Anpassung können die vielen mobilen Klicks vermehrt in Conversions umgemünzt werden.

Das Tool zeigt die kampagnengenerierten Klicks und die Klickrate für Mobilgeräte an. Somit wird schnell deutlich, welche Seiten angepasst werden müssen. Die mobile Nutzerfreundlichkeit wird hier basierend auf Googles Test in Prozent angegeben.

Aktuell ist das neue Tab nur im Suchnetzwerk verfügbar, soll aber in den nächsten Monaten weiter ausgerollt werden.

Die neue Option "Landing Pages"

Die neue Option „Landing Pages“

Googles neues Reporting Tool – das Data Studio

Daten sammeln ist eine Sache. Diese dann so auszuwerten, dass sie einen Sinn und Nutzen ergeben, eine ganz andere. Dafür braucht es eine Software, die Daten so aufbereitet und darstellt, dass man die Ergebnisse schnell analysieren und nachvollziehen kann. Google hat mit der 360 Suite und Analytics bereits mächtige Instrumente geschaffen, mit denen Daten gesammelt, zusammengeführt und ausgewertet werden können. Allerdings war diese Form der Berichtserstellung bisher nicht besonders dynamisch und teilweise doch recht unflexibel. Von Interaktivität ganz zu schweigen. Mit dem neuen Google Data Studio bringt das Unternehmen nun ein Datenmanagement-Tool auf den Markt, dass die genannten Punkte erfüllen und auch Daten optisch ansprechend aufbereiten soll.

SMX 2017 in München – mit SMX Rabatt Code

Was ist die SMX?

Die SMX ist eine internationale SEO und SEA Konferenz. Der Name SMX wird aus SEO + SEA = SMX hergeleitet. Genau die Onlinemarketing-Disziplinen, die seit vielen Jahren bei seonative zu den Kernkompetenzen gehören. Deswegen wurden wir dieses Mal auch als Blogpartner gewählt.

Ins Leben gerufen wurde die Konferenzreihe vor 10 Jahren von Third Door Media Inc., dem Unternehmen, das hinter den in der Branche bekannten Websites searchengineland.com und marketingland.com steht.

SMX München 2017

Google AdWords: Automatische Gebotsstrategien

 

Mit der automatischen Gebotseinstellung von AdWords kann man die Abgabe von Geboten so optimieren, dass man bestimmte Leistungsziele ohne eigenes Zutun oder eigene Betreuung verfolgen kann; jede automatische Gebotsstratgie dient dazu, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Im Folgenden werden die sechs verschiedenen Strategien erläutert.

Klicks maximieren
Die grundlegendste Funktion: Auf diese Weise wird sichergestellt, dass mit einem zur Verfügung stehenden Budget die größtmögliche Zahl an Klicks generiert wird.
Die Zusatzoption „maximaler CPC“ ist hier sinnvoll, um übermäßige Ausgaben zu vermeiden, falls das Budget nur bei ungewünscht hohen Klickgeboten ausgeschöpft werden kann.

Neues von Google AdWords: Erweiterte Textanzeigen, Premium Partner, kein kostenloser Keyword Planner mehr?

AdWords Expanded Text Ads

AdWords Expanded Text Ads

Google nimmt regelmäßig Änderungen an seinem Werbeprogramm AdWords vor. Die letzten größeren Eingriffe an der Suchergebnisseite waren unter anderem die Entfernung der Anzeigen in der rechten Spalte und die Farbänderung der Anzeigen-Kennzeichnung in grün. Für die gestrichenen Anzeigen auf der rechten Seite wurde eine vierte Anzeige in den Top-Positionen hinzugefügt. Hintergrund für diese Anpassungen ist die angestrebte Vereinheitlichung der Darstellung auf den verschiedenen Endgeräten Desktop, Tablet und Mobile, wobei letzteres ganz klar die Richtung vorgibt. Folgerichtig hat Google jetzt auch das Anzeigenformat der Textanzeigen angepasst, welche nun als „Erweiterte Textanzeigen“ in allen Konten verfügbar sind.

Der AdWords Qualitätsfaktor

Der Qualitätsfaktor (oder Quality Score, auch „QS“ abgekürzt) ist einer der zentralen Faktoren für eine erfolgreiche AdWords-Kampagne.

Was definiert der Quality Score?

Im Gegensatz zu den anderen Daten im Dashboard handelt es sich hierbei allerdings weniger um eine Performance-Metrik, sondern vielmehr um ein „Bewertungssystem“ für Keywords – eine Bewertung, wie relevant diese Keywords für die Gesamtheit der Google-Nutzer sind (der Quality Score betrifft die Google-Suche).

Was man hier festhalten muss: Der Quality Score ist sehr dynamisch – er wird nicht nur für jedes einzelne Keyword, sondern in der Tat für jede einzelne Suchanfrage berechnet. Der Wert, den man im AdWords Konto in der Spalte „Qualitätsfaktor“ findet, ist also nicht automatisch der Quality Score, mit dem das Keyword immer operiert, wenn es zu einer Anzeigenschaltung führt.
Es handelt sich hier um einen von AdWords berechneten und von gesammelten Daten her extrapolierten Wert, der den erwarteten Quality Score für eine unspezifische Anfrage widerspiegelt. Tatsächlich wird der Quality Score allerdings bei jeder Suchanfrage erneut berechnet und kann, abhängig vom Wording der Anfrage, dem Standort des Nutzers etc. sich deutlich unterscheiden.

Der Qualitätsfaktor setzt sich dabei aus folgenden Komponenten zusammen: